Unterzeichnung eines Freundschaftsvertrages

Anfang November 2012 weilten Mitglieder der Landsmannschaft Ostpreußen, Landesgruppe Thüringen e.V. unter der Leitung der Landesvorsitzenden Edeltraut Dietel, in Osterode (Ostpreußen). Begleitet wurden sie von Herrn Schütz, Mitarbeiter der Landesgeschäftsstelle des BdV-Landesverbandes Thüringen.
Ausgangspunkt dieses Besuches in Osterode war das Treffen im Sommer in Allenstein, bei dem wir in Gesprächen über den Abschluss eines Freundschaftsvertrages diskutierten, da dieser für die weitere Entwicklung und als Hilfe für unsere ostpreußische Heimat, vor allen Dingen für unsere junge Generation sehr wichtig ist.
Der Vorsitzende des Verbandes der Deutschen Gesellschafen im Ermland und Masuren, Henryk Hoch, war von diesem Gedanken sehr angetan. So haben wir in Vorgesprächen und Verhandlungen und im gegenseitigen Einvernehmen mit der Deutschen Gesellschaft Ermland und Masuren diesen Freundschaftsvertrag zum Abschluss gebracht.
 
Der Freundschaftsvertrag bildet die Grundlage für die Zusammenarbeit, dient dem gegenseitigen kennen lernen, der gegenseitigen Hilfe und dient der Förderung der landsmannschaftlichen heimatpolitischen und kulturellen Arbeit der Verbände.
 
Die Landsmannschaft Ostpreußen, Landesgruppe Thüringen e.V. unterstützt durch ihr Wirken die Geschlossenheit der Deutschen im Verband der deutschen sozial-kulturellen Gesellschaften in Polen.
 
Beide Verbände pflegen enge Kontakte. Die Landsmannschaft Ostpreußen, Landesgruppe Thüringen e.V. unterstützt das Erlernen der deutschen Muttersprache durch Bereitstellen von Lehrmaterialien in Schulen und bei der deutschen Minderheit.
 
Die Landesgruppe unterstützt den deutschen Sprachunterricht in Form von Kinder- und Jugendtreffen in Thüringen mit Kindern und Jugendlichen aus dem Verband der Deutschen Gesellschaften in Ermland und Masuren.
 
Gegenseitige Hilfe beim bewusst machen des ostdeutschen Kulturgutes, um in einem friedlichen Europa mitzuwirken.
 
Den Kindern und Jugendlichen die regionale Landeskunde und die ostdeutsche Geschichte zu vermitteln.
 
Gegenseitige Teilnahme an Veranstaltungen, Auftritte von Kulturgruppen zu organisieren bzw. zu unterstützen.
 
Diese Punkte sind Inhalt des Freundschaftsvertrages mit dem Verband der Deutschen Gesellschaften Ermland und Masuren.
 
 
Die Unterzeichnung des Freundschaftsvertrages fand am 08. November 2012, im „Deutschen Haus" in Osterode statt.
 
Der Vorsitzende des Verbandes Henryk Hoch und die Landesvorsitzende Edeltraut Dietel unterzeichneten in Anwesenheit weiterer Mitglieder der Deutschen Gesellschaften diesen Vertrag.
 
  
 
In einer kleinen Feierstunde fand diese Zeremonie, untermalt mit deutschen Heimatliedern gesungen vom Chor „Tannen" Osterode statt. Im Anschluss fanden noch viele Gespräche über unsere Heimat und unsere gemeinsame Zukunft statt.
 
Es ist für uns alle ein politischer Auftrag diesen Freundschaftsvertrag mit Leben zu gestalten und durchzuführen, unter Einbeziehung unserer jungen Menschen, für ein vereintes und friedliches Europa.
 
 
 
E. Dietel, Landesvorsitzende der LmO, LG Thüringen