Zentrales Gedenken an die Opfer von Flucht und Vertreibung

 
Am 5. Mai 2014, dem Europatag, hat der Bund der Heimatvertriebenen e.V. Landesverband Thüringen seine zentrale Gedenkveranstaltung für die Opfer von Flucht und Vertreibung zum 20. Mal auf dem Erfurter Hauptfriedhof durchgeführt.
 
 
Landesvorsitzender Egon Primas, MdL dankt allen, die sich daran beteiligt haben und das Erinnern an die Opfer von Flucht und Vertreibung und das Mahnen, dass dieses Unrecht nie wieder geschieht, wach halten.
 
 
 
Worte des Gedenkens und der Mahnung sprach Innenminister Jörg Geibert,
 
 
die Totenehrung und das Gebet sprach Prior Franz Schwarz vom Kloster St. Wigbert Werningshausen.