Gedenktag f├╝r die Opfer von Flucht und Vertreibung

 

Anlässlich des dritten nationalen Gedenktages für die Opfer von Flucht und Vertreibung, der seit 2015 am 20. Juni stattfindet, gedachten die deutschen Heimatvertriebenen in Thüringen ihrer Schicksalsgefährten.

Mit einer bewegenden Gedenkveranstaltung am Mahnmal auf dem Erfurter Hauptfriedhof erinnerte der Landesvorsitzende Egon Primas, MdL am 28. Juni an das Schicksal der Millionen Opfer von Flucht und Vertreibung und mahnte den Vertreibungswahnsinn auch in der heutigen Zeit endlich zu stoppen.

Der Landtagspräsident, die CDU-Fraktion im Thüringer Landtag sowie die Stadt Erfurt legten Kränze am Mahnmal ab.