Die Arbeitsgruppe Jugend und Schule

Die Arbeitsgruppe Jugend und Schule ist eine kleine Gemeinschaft von Bürgerinnen und Bürgern, die in Thüringen zuhause sind, reich an Berufs- und Lebenserfahrungen, demnach nicht mehr ganz jung, jedoch relativ jung geblieben, und die in ehrenamtlicher Tätigkeit innerhalb des BdV Thüringen ihr Wissen und ihre Erfahrungen an die heute lebende Generation weitergeben möchten.
 
Vielseitig sind die Aktivitäten der Mitglieder dieser Gruppe. Einige Beispiele zeugen vom Nutzen ihrer Tätigkeit. In Mohrungen (ehem. Ostpreußen), Bütow und Stettin führten Herr Prof. Dr. Manthey und Frau Dr. Christine Manthey mit polnischen Lehrern für deutsche Sprache Kurse bezüglich der Phonetik dieser Sprache durch.
 
Herr Peter Gallwitz ist Mitglied der wissenschaftlichen Eichendorffgesellschaft in Oberschlesien. Er erarbeitete für Lehrer und Schüler Unterrichtshilfen für den deutschsprachlichen Unterricht für das Fach Landeskunde. Diese werden von den Lehrern der bilingualen Schulen im Raum zwischen Oppeln und Ratibor dankend entgegengenommen und genutzt. Das sind nur einige Beispiele umfangreicher Aktivitäten.
 
Für die Lehrer und Schüler in Thüringen entstanden Arbeitshefte zur Geschichte und Kultur der deutschen Besiedlungsgebiete. Sie sind gedacht als Grundlage für Schülerwettbewerbe, wurden aber auch für Projektarbeiten und Seminarfacharbeiten genutzt. Sehr gute Arbeiten entstanden in der Vergangenheit. Die Verfasser wurden mit Reisen zur Begegnungsstätte in Lubowitz, dem Geburtsort Eichendorffs ausgezeichnet.
 
Am Ende einer Auszeichnungsfahrt stellte Stefan Kuhfs vom Friedrichsgymnasium in Altenburg fest: „Besonders bemerkenswert fand ich die hervorragenden Sprachkenntnisse der polnischen Schüler. Außerdem beeindruckte mich die Aufgeschlossenheit, mit der uns die Polen begegneten." Am Ende der Reise äußerte sich die Gruppe: "Bedanken möchten wir uns bei der Arbeitsgruppe Jugend und Schule des BdV Thüringen für die Organisation und vor allem bei Herrn Geretzky für die inhaltlichen Belange der Reise. Ich denke im Namen aller reden zu können, dass wir unser Nachbarland und seine Menschen kennen lernen konnten und auch viel für unsere weitere Arbeit mit nach Hause nehmen konnten.“
 
Die Schülerinnen und Schüler der staatlichen Regelschule Blankenhain Jessica Peter, Vanessa Klimesch, Toni Schachthabel und ihre Lehrerin Frau Schmidt schrieben an den Landesvorstand des BdV Thüringen :"Wir bedanken uns für die freundliche und reichhaltige Bewirtung im Kultur- und Begegnungszentrum Lubowitz. Vielen Dank für die Erfahrungen, die wir bei der Projekt- und Kulturfahrt sammeln durften. Die ersten Kontakte sind bereits geknüpft worden.“
 
Hinweis:
Eure Lehrer haben den Aufruf zur Teilnahme am nächsten Wettbewerb erhalten!